Niels Weller in Rüstersiel

Eine der ältesten Stadtteile von Wilhelmshaven, der idyllische Hafenort Rüstersiel, war das Ziel eines Besuches von Niels Weller, dem SPD Oberbürgermeisterkandidaten.

Rüstersiel feiert 2020 sein 500jähriges Bestehen. Dieses einmalige Ereignis nehmen die Rüstersieler zum Anlass, mit vielfältigen Aktivitäten die Besonderheiten ihres Heimatortes zu präsentieren. Viele Rüstersieler
Bürgerinnen und Bürger sind zur Zeit in der Vorbereitung dafür aktiv.
Dieses Ereignis und weitere für Rüstersiel relevante Themen standen im MIttelpunkt eines Gespräches, das Niels Weller mit den Verantwortlichen des Rüstersieler Bürgervereins, dem Förderverein Gemeinschaftsplatz
Rüstersiel und dem Hafenmeister geführt hat.

Helmut Pichler vom Bürgervein Rüstersiel betonte, das die Vorbereitungen des Geburtstagsfestes auch mit tatkräftiger Unterstützung der Wilhelmshavener Touristik und Freizeit GmbH (WTF)auf einem guten Weg seien und wünschte sich, das diese Unterstützung der Stadt Wilhelmshaven auch weiterhin gewährleistet wird.

Burkhard Poost als Vorsitzender und Karl Swieter vom Vorstand des Fördervereins Gemeinschaftsplatz Rüstersiel erinnerten noch einmal mit Nachdruck an die Verabredungen mit der Stadt zum Thema „Maadeaue“.
Die Aufwertung der östlichen Maadeaue mit touristischer Infrastruktur durch ein Radwegenetz und z.B. Paddelstationen soll in das Tourismuskonzept der Stadt aufgenommen werden. So wurde es in einem Gespräch mit dem Stadtbaurat Oliver Leinert und dem Leiter der WTF, Michael Diers im Februar 2018 vereinbart.

Niels Weller: „Dieses Vorhaben zum 500. Geburtstag von Rüstersiel umzusetzen, wäre ein tolles Geschenk der Stadt an die Rüstersieler.“

Der Hafenmeister Uwe Tjaden war insgesamt zufrieden mit der Entwicklung des Hafens Rüstersiel, vermisst jedoch nach wie vor die Aufnahme des Hafens in die entsprechenden Hafenhandbücher und Register und betonte, das die Hafentiefe von z.Zt. ca. 1,60 bis 1,70 Metern von den zugesagten 2,10 Metern abweiche und ständig beobachtet werden müsse.

Niels Weller hat bereits mehrfach mit seiner Familie auf Fahrradausflügen Rüstersiel besucht und zeigte sich nach einem Rundgang über das Gelände rund um den Hafen beeindruckt von dem bereits erreichten hohen Standard für den Freizeitwert, der allen Wilhelmshavenern zugute komme.