Besuch bei der evangelischen Familienbildungsstätte Friesland-Wilhelmshaven

Mit dem Leiter der evangelischen Familienbildungsstätte Friesland-Wilhelmshaven, Herrn Rüdiger Schaarschmidt, habe ich mich in einem interessanten Gespräch über das Angebot und die Resonanz dieser wichtigen Einrichtung der Familienbildung ausgetauscht. Diese Einrichtung des Kirchenkreises Friesland-Wilhelmshaven arbeitet mit den Kirchengemeinden sowie mit den  beteiligten Städten und Gemeinden zusammen. Wichtige Kooperationspartner sind zudem Kindertagesstätten und Schulen in Friesland und Wilhelmshaven. Sie versteht sich dabei als besonderer Ort der Bildung und Begegnung, der Begleitung und Beratung auf der Suche nach gültigen Antworten und Impulsen für die Lebensbewältigung. Aus dem christlichen Verständnis heraus wird dabei jeder Mensch unabhängig von seinem Glauben, seiner Herkunft oder seiner Überzeugung geschätzt. Eine Vielzahl von Kursen, Treffpunkten und Projekten werden angeboten, wobei sich die Kurse über Teilnehmerbeiträge und Projekte jeweils durch unterschiedliche öffentliche Stellen finanzieren. Das Regelangebot reicht  von der Geburtsvorbereitung über Krabbelgruppen, der musikalischen Früherziehung bis zur Malschule und dem Sozialtraining für Kinder sowie dem Elterntraining. In Projekten werden in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt und anderen Einrichtungen und Trägern z.B. Hausaufgabenbetreuung für Grundschüler, oder auch die Ausbildung von ehrenamtlich tätigen Erziehungslotsen organisiert und begleitet. Die Familienbildungsstätte betreibt darüber hinaus mit einem anderen Träger zusammen das Familienzentrum Ost in Wilhelmshaven.
Für mich ist diese Einrichtung  eine hochqualifizierte und für die demokratische Teilhabe unverzichtbare Stütze in der kommunalen Kinder-, Jugend- und Familienhilfe.